top of page
Suche
  • AutorenbildIrĂšne Julius

Langsam.....

Aktualisiert: 19. MĂ€rz


Gestern war ich wieder ganz viel mit dem Pips alleine, weil die Mema Seminar gegeben hat.

Erst gegen Abend hat sie mit mir noch eine kleine Runde raus aus dem Garten gemacht. Der Pips war mit mir am Nachmittag etwas Autofahren, dabei habe ich viele Kekse in der grösseren Box bekommen. Ich kann mich hinlegen und eigentlich ist es ok😏 Autofahren war ja nie ein Problem fĂŒr mich, nur das Weg sein von der Mema oder dem Pips, das ist gaaanz doof. Wir ĂŒben jetzt jeden Tag, weil wir schon bald auf eine Reise gehen.... ĂŒberall stehen auch schon Dinge rum, die sonst da nicht sind. Uiuiui das wird spannend - ich werde euch natĂŒrlich berichten, sobald ich verstehe, was da um mich herum passiertâ˜ș. Jetzt wollte ich euch noch von meinem Spaziergang mit der Mema erzĂ€hlen. Also Spaziergang ist immer noch etwas ĂŒbertrieben, weil wir ja nicht weit gehen, aber immerhin schon etwas weiter, als um den Block. Ich bin jetzt schon viel langsamer unterwegs und kann schnĂŒffeln, gucken und auf MĂ€uerchen klettern. Wenn uns jemand begegnet, dann sagt meine Mema immer 'ich halte dich' und dann geht sie in die Knie und hĂ€lt sie mich am Brustgeschirr. Dann gucken wir zusammen, wer da vorbei geht und sie lobt mich, dass ich sooo toll nur gucken kann und nicht mehr gleich ĂŒberall hin möchte. Dann bekomme ich natĂŒrlich auch einmal Lecken an der Leberwurst😋. Leberwurst nehme ich fast immer, auch wenn es seeeeeehr spannend ist. Bei Keksen bin ich eher wĂ€hlerisch und spuck sie auch mal aus😝 Je nachdem gehen wir auch erst etwas weiter weg, damit es fĂŒr mich nicht so schwierig wird. Gerade bei anderen Hunden. Mema sagt: Hingehen kann jeder, nur gucken ist die Kunst - und das ĂŒben wir fest.

Wenn wir hier um die HĂ€userr unterwegs sind, muss ich natĂŒrlich an der Leine sein. Es hat halt ĂŒberall Strassen, Autos, die Strassenbahn und FahrrĂ€der....

Die Mema macht die Leine immer an meinem Brustgeschirr an, weil sie mir nicht weh tun möchte, wenn ich doch mal an Leinenende komme. Ich habe ziemlich viel Raum um sie herum, sicher so 3 Meter. Wenn ich aufgeregt bin, muss ich immer ziemlich schnell losrennen. Gleich von Anfang an hat die Mema immer gesagt 'langsam.... langsam... laaaangsam' und egal ob ich ans Leinenende komme und dann anhalte oder schon vorher langsamer werde und mich zu ihr umdrehe, sie sagt dann so ein lustiges Wort (TAG) und gibt mir ein StĂŒck Belohnungswurst. Ich habe nun schon gut verstanden, dass sie mir bei SUUUUPER oder TAG immer etwas anbietet. Manchmal sagt sie auch laaaangsam, wenn ich noch gar nicht losstĂŒrme, sondern noch ruhig bei ihr gehe und gibt mir dann auch Kekse oder so... so verstehe ich das langsam immer besser und gucke mich zu ihr um. Also mit diesem langsam, komme ich nun schon fast nicht mehr ans Leinenende und die Mema freut sich immer mega darĂŒber.

Wenn es zu aufregend wird, haben wir noch ein anderes lustiges Spiel. Die Mema sagt Check und wirft ein StĂŒck Belohnungswurst vor mir auf den Boden. Die kullern dann so lustig ĂŒber den Boden und ich hol sie mir die dann gaaanz schnell und dann hör ich schon das nĂ€chste Check und das nĂ€chste StĂŒck Wurst fliegt... so kommen wir dann fast bis nach Hause, ohne dass ich an der Leine ziehen muss. Cool oderđŸ„łđŸ€©. Wenn ich es gaaanz eilig habe heim zu kommen, dann lĂ€uft die Mema auch schneller mit mir und ich muss auch nicht ziehen. Heimkommen ist sooo toll - da kenn ich alles und im Garten kann ich dann noch etwas herumrennen ohne Leine, bis die Mema mir hilft mich zu beruhigen. Wir haben ja auch unsere Orte, wo wir immer Pause machen und Kekse suchen. Wenn ich auf dem RĂŒckweg an einem dieser Orte ankomme, kann ich auch ruhiger werden.

Also ihr mĂŒsst jetzt nicht denken, dass das immer gleich gut geht. Heute zum Beispiel hat die Mema schon grad vor dem Gartentor gemerkt, dass ich nicht so mitmachen kann und keine Kekse will und auch keine Leberwurst. Also sind wir nur bis an die erste Ecke, dort hat ein Hund im Haus gebellt und das fand ich ziemlich doof. Meine Nackenhaare haben sich grad hochgestellt. Also hat die Mema rechts umkehrt gemacht, mein Zerget rausgenommen und wird haben etwas gezergelt. So sind wir dann gleich wieder zurĂŒck in den Garten.

Einschlafen fĂ€llt mir manchmal nicht so leicht. Gerne kaue ich dazu an etwas rum. Wenn ich bei der Mema oder dem Pips liege, kau ich an ihren HĂ€nden. Wenn ich dabei anfange an Mamas Arm aufzureiten, dann weiss sie, dass ich kurz vor dem Umfallen bin đŸ˜‚đŸ€ŁđŸ˜‚. Dann legt sie mich meistens in die Box und lĂ€sst die Hand mit dem Kitzelduft ganz nah bei mir, bis ich schlafe, das geht dann ganz schnell. Manchmal möchte ich jedoch bei der Mema liegen bleiben und dann geht es etwas lĂ€nger bis ich schlafe.. es geht aber immer besser. Die Mema hat ein kurzes Video machen können. Ich bin dabei ganz vorsichtig und weiss genau, dass das Memas's HĂ€nde sind (Anmerkung der Mema: das war nicht immer sođŸ€Ł) die Mema macht dann immer so ganz leise'schschsch - schön schlafen' - das beruhigt mich, weil ich es auch schon vom ersten Tag hier kenne.

Heute hatte ich noch einen Kampf mit einer IkeatĂŒte und dann habe ich noch ganz lang an einem Kauknochen gekaut und bin tatsĂ€chlich dabei fast eingeschlafen. Da hat mich die Mema in die Box gelegt und sich dazu gesetzt. In der Box stört mich auch das Licht nicht und die Mema kann etwas ĂŒber mich schreiben.

Gute Nacht đŸ€— Übriges kann ich nun auf dem Sofa liegenbleiben, wenn die Mema sich einen Kaffee holt oder sonst kurz aus dem Wohnzimmer gehtđŸ„°.

114 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Junghundekurs

Adieu Welpenzeit

Comments


bottom of page