top of page
Suche
  • AutorenbildIrène Julius

Langsam komme ich an...

Aktualisiert: 20. Feb.



Nun kenne ich mein neues Zuhause schon etwas besser und fühle mich auch schon etwas sicherer. Ich kann für kurze Zeit ganz alleine im Gitterding schlafen.




Wenn ich aufwache ist die Tür aber immer offen und ich kann zur Mema und dort weiterschlafen. Der Pips oder die Mema sind sowieso immer da🥰














Und manchmal auch nah bei Gamille - das finde ich soooooo schön.













Ich habe euch noch gar nicht von meinem Gotti erzählt. Ich kenne sie schon vom ersten Tag an. Meine Mema nennt sie Silvia und sie ist mega nett. Sie kommt fast jeden Tag und hilft der Mema wenn der Pips zur Arbeit muss. Gamille und Lotti kennen sie auch gut und gehen mit ihr dann auch mal kurz weg - wenn sie zurück kommen, bin ich immer aufgeregt, weil sie so anders riechen. Meine Mema sagt, sie riechen nach der Welt draussen.

Unterdessen schlafe ich fast die ganze Nacht durch. Das findet Mema super, weil ich tagsüber sehr sehr anspruchsvoll bin - was sie wohl damit meint🤔.

Ich gehe nun alleine die Treppe runter in den Garten und natürlich wieder rauf. Ich kann schon etwas neben dem Tisch auf der Decke bleiben, wenn der Pips und die Mema essen UND ich bin sogar schon mal dort eingeschlafen. Das mit dem Pipi und dem Häufelchen will einfach noch nicht so ganz klappen. Vielleicht meint sie das mit anspruchsvoll, weil sie halt viel die Matten waschen muss oder weil ich echt Mühe habe wieder zur Rue zu kommen, wenn ich grad wieder mal auf 180 bin. Meine Mema sagt, das bin ich fast immer, wenn ich nicht schlafe - da übertreibt sie aber auch etwas!

Wir haben ja auch schon einiges geübt und das hat super geklappt - weiss gar nicht, was die Menschen manchmal haben🤭

Also die Kaffemaschine kümmert mich nicht mehr - da lohnt es sich nicht mal mehr den Kopf zu drehen oder die Augen auf zu machen. Die läuft eh die ganze Zeit😄

Etwas schwieriger ist es mit dem Aufwischen und mit dem Staubsauger😛

Ich durfte um den Staubsauger herum Leberwurst lecken. Der hat aber keinen Lärm gemacht, das kommt noch, sagt die Mema.




Dann hat Mema den Boden mit dem kleinen Besen gewischt und ich konnte dazu auch Leberwurst lecken/die Matte anfressen🤣 Alles ist aufregend🥹


Ja klar danach war wieder der Turbo an und obwohl ich das mit dem Piranha doch schon meistens gut kontrollieren kann, überkommt es mich halt machmal trotzdem. Die Lammfellstücke, die mir meine Mema anbietet nehme ich gerne und hau meine Zähne da rein.

Mehr dazu aber morgen...








24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Junghundekurs

Adieu Welpenzeit

Comentarios


bottom of page